Über uns

Wer wir sind:

Wir sind eine Verbindung katholischer bayrischer Studenten und Akademiker. 1881 gegründet, verbindet uns unsere bayrische Heimat (auch die fränkische und schwäbische), unser gemeinsamer Glaube und die Überzeugung, dass das Studium mehr als die universitären Vorlesungen bieten kann. Überzeugt davon, dass unsere Prinzipien religio, bavaria, scientia und amicitia auch heute noch zeitgemäß sind, pflegen wir eine Freundschaft, die weit über das Studium hinausgeht. Aktuell umfassen wir etwa 400 Mitglieder. Als katholische Verbindung sind wir unpolitisch und nichtschlagend.

Religio:

Unser religio Prinzip ist keine hohle Formel, die mit der Firmung erfüllt ist. Unser Glaube wird gelebt, das muss nicht aufdringlich sein, nicht anbiedernd, schon gar nicht bigott, aber überzeugt. Er ist unser fester Begleiter im Alltag, ein Wertekompass, der Orientierung bietet.

Bavaria:

Unser bavaria Prinzip heißt nicht, dass wir pflichtjodelnd sind und wir sind auch kein Trachtenverein. Aber wir leben in unseren Traditionen und pflegen unsere Mundart. Gerade in einer immer globaleren Welt können wir froh und stolz auf unser Heimatland blicken und verbinden in dieser Überzeugung Franken, Schwaben und Altbayern.

Scientia:

In Zeiten immer speziellerer Studiengänge ist die Vielfalt der unterschiedlichen Fachrichtungen, die wir vereinen, ein großer Schatz. Unsere erfolgreichen alten Herren können Vorbild und Ansprechpartner sein, andere Bundesbrüder wichtige Lernpartner und mit Vorträgen und Gesprächen wird Wissen weit über den eigenen Studiengang hinaus erworben. Wir bieten die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und Softskills zu lernen, die im verschulten Studium immer mehr abhandenkommen.

Amicitia:

In einer Zeit, in der Bekanntschaften immer oberflächlicher werden, bieten wir echte Freundschaft – unser gemeinsames Band verbindet uns weit über das Studium hinaus. Wir können aufrichtig zueinander sein und wissen, dass wir uns auf unsere Bundesbrüder verlassen können. Und natürlich wissen wir, dass auch immer jemand da ist, wenn man mal feiern gehen möchte oder ein Bierchen trinken: Freunde eben.

Geschichte:

Unsere Verbindung wurde 1881 als Abspaltung der K.D.St.V. Aenania gegründet. Unsere Gründungburschen waren der Überzeugung, dass man nicht beliebig vielen Bünden, sondern nur einem einzigen angehören sollte und dass der Fokus stärker auf die süddeutschen Eigenarten gelegt werden muss. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Nach holprigen Anfangsjahren blühten wir als einzige dezidiert bayrische Verbindung auf und wurden nach Ende der Monarchie zu einer wichtigen Institution für bayrische Patrioten im jungen Freistaat. Die Verbindungen zum Haus Wittelsbach haben wir aber bis heute nicht abbrechen lassen.

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten folgten wir der katholischen Bischofskonferenz und beschlossen, dass eine gleichzeitige Mitgliedschaft in der NSDAP und der Rhaetia unmöglich sei. Im Gegensatz zu fast allen anderen Verbindungen haben wir diesen Beschluss auch nie aufgehoben. So schrieb uns Kardinal Faulhaber:
„Auf einem weiten Trümmerfeld ragt eine einzige Säule. Rhaetia ist ihr Name.“
Die Ablehnung des Unrechtsregimes führte jedoch zum Verbot und der Enteignung unseres Hauses.

Nach dem Krieg konnten wir uns schon 1947 wiedergründen, zehn Jahre später begannen wir mit dem Bau unseres jetzigen Verbindungshauses. Auch in der neuen Bundesrepublik fanden viele bedeutende Politiker, Wissenschaftler und Unternehmer den Weg in unsere Reihen, daran hat sich bis heute nichts geändert.

Eine ausführlichere Geschichte und viele Namen bekannter Mitglieder findet man auch auf: https://de.wikipedia.org/wiki/KBStV_Rhaetia_München

Kontakt

Solltest Du Interesse oder Fragen haben, dann melde Dich doch einfach bei kontakt@rhaetia.de. Oder schau bei einer unserer zahlreichen Veranstaltungen vorbei. Wir würden uns freuen!